"Danke AJH für eure tollen Tipps und guten Ratschläge."
„Ich weiß, dass Jesus immer bei mir ist – eine wundervolle Verheißung!“
"Am liebsten möchte ich jedem das Evangelium bringen, damit alle ein sinnerfülltes Leben erfahren."


Mutmacher Mutmacher Lohnt sichFrucht entsteht

Unser Herr Jesus Christus hat versprochen, dass da, wo gesät wird, auch Frucht entsteht. Manchmal dürfen Sie es miterleben, wie bei einem Apfel, den Sie reifen sehen. Ein anders Mal ist es wie bei einer Kartoffel. Sie wächst für unsere Augen unsichtbar. Dann stirbt sogar das sichtbare Kraut ab, aber für uns unsichtbar sind fertige Kartoffeln entstanden.

 

Gott hat es verheißen

Erfolg ist an den Verheißungen zu messen, die unser Gott zur Wirksamkeit bringt, ohne dass Sie es zahlenmäßig erfassen können (Jesaja 55,11). Wir wünschen Ihnen, dass Sie nicht nur auf das Ergebnis sehen, sondern Menschen mit langem Atem und Geduld in ihrem Lebensprozess begleiten. Gerne helfen wir Ihnen dabei.





Ein Dankesbrief an einen Unbekannten

Leider konnte ich Dich bis heute nie kennenlernen. Du hast im Jahr 1981 einen Flyer der AJH in Traben-Trarbach in meinen Briefkasten gelegt. Vielleicht erfährst Du ja auf diesem Weg von dem Segen, den Du bewirken durftest.
 

Ich lebte in Sünde

Aufgewachsen bin ich in der kleinen Stadt Hermeskeil, in Rheinland Pfalz in einer katholischen Familie. Dort war ich auch Messdiener in der Kirche. Menschen, die eine persönliche Beziehung zu Gott pflegten, fand ich leider nicht. Schon im Alter von 14 Jahren wusste ich um Gott und er fragte mich, ob ich mein eigenes Leben führen wollte, oder mit ihm. Besonders fromm lebte ich in dieser Zeit nicht, auch wenn ich mich ein bisschen dafür hielt. Als ich 20 Jahre alt war, ging es tief runter, so tief, dass ich Gott sagte, es habe keinen Zweck mehr mit ihm zu leben. Ich liebte ihn wirklich, lebte aber in Sünde. Was er mir dann klar machte, werde ich nie vergessen. „Ich bin nicht für die lieben und netten Menschen gekommen, sondern ich liebe die, die der Finsternis/Hölle entgegengehen, um sie zu retten."

Peter Ettringer

Gott veränderte mich

Da war dann das Traktat von der AJH im Briefkasten. Der Inhalt packte mich. Die reden ja von Jesus, als ob sie ihn persönlich kennen würden. Die AJH plante damals einen missionarischen Einsatz in Luxemburg, wo ich mich dann auch anmeldete. Gott wollte aber nicht nur diesen kurzen Einsatz. Danach ging es erst einmal zur Bibelschule. Dann aber nicht, um in Deutschland zu dienen, sondern 1986 ging es nach Südamerika zu den Indianern. Heute lebe ich mit meiner Frau unter den Ache-Indianern, sie arbeitet in der Schule und ich in der Gemeindearbeit.

 

Dein Einsatz trägt viel Früchte

Lieber Unbekannter, Gott gebrauchte Dich, um ein AJH-Traktat in einen Briefkasten zu werfen. So wurden in meinem Leben die Weichen neu gestellt. Spätestens im Himmel bei unserem Herrn werde ich Dich treffen. Danke also für Deinen Einsatz. Mit Deiner Hilfe hören heute die Indianer in Paraguay von der Liebe Gottes. Hättest Du das damals gedacht?

Es grüßt Dich ganz herzlich, Peter E.